Jahresübersicht 2008


18.01.2008

Jahreshauptversammlung

15.03.2008

Jürgens Geburtstag

19.04.2008

Streifzug durch die Chorliteratur der Zeiten

27.04.2008

Ehrungsmatinee

01.05.2008

Maiwanderung

30.05.2008

Volks-Chor beim Sängerbund

22. - 25.5.2008

Vereinsausflug nach Bremen und Helgoland

28.06.2008

Sommernachtsfest

12.07.2008

Geburtstag Frau Lauterbach

12.07.2008

Benefizkonzert

19.07.2008

Helferfest

19.10.2008

VDK

26.10.2008

Chöre sangen im Anna-Scherer-Haus

30.11.2008

Adventseinstimmung in der Kath. Kirche

14.12.2008

Weihnachtsmarkt

22.12.2008

"BammenTaler": Ziehung der Gewinner

 

18.01.2008

Jahreshauptversammlung

 

Am Freitag, 18. Januar 2007 trafen sich die Mitglieder des Volks-Chors im FC-Clubhaus zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Der 1. Vorsitzende Hans-Jürgen Siffling begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder. Mit Worten aus einem Lied von Jochen Klepper leitete der 2. Vorsitzende Ronald Stoll über zum Totengedenken.
In einem ausführlichen Geschäftsbericht ließ Schriftführer Jürgen Marschar noch einmal die Veranstaltungen und Auftritte des vergangenen Jahres Revue passieren.  Kassierer Fritz Klingmann erstattete danach den Kassenbericht. Die Kasse war von den Kassenprüfern Herrn Karl Blumröder und Frau Ilse Fabian geprüft worden. Karl Blumröder bestätigte eine ordnungsgemäße Kassenführung und stellte den Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft. Diese Entlastung wurde von den Anwesenden einstimmig erteilt. Mit Worten des Dankes an die Vorstandsmitglieder, Helfern und alle Sängerinnen und Sänger nahm dann Hans-Jürgen Siffling die traditionellen Sängerehrungen und überreichte ein kleines Präsent. Ronald Stoll dankte dem 1. Vorsitzenden für seine Arbeit und sein Engagement in den letzten 12 Monaten und überreichte ihm ein Präsent und seiner Frau einen Blumengruß.  
Als nächster Tagesordnungspunkt
 fanden die Neuwahlen statt.
Die neue Vorstandschaft setzt sich nach der Neuwahl wie folgt zusammen.:
1. Vorsitzender: Hans-Jürgen Siffling; 2. Vorsitzender: Ronald Stoll;
Kassierer: Fritz Klingmann; Schriftführer: Jürgen Marschar;
Beisitzer Gem. Chor: Peter Fabian; Beisitzerin Frauenchor: Hildegard Marschar;
akt. Beisitzer/innen: Renate Achatzi, Ingrid Kaiser, Hildegard Karcher, Hildegard Jost , Erwin Lessl und passive Beisitzer/in: Marietta Krämer und Karl Blumröder.

 zum Seitenanfang

 

 

 

15.03.2008

Jürgens Geburtstag

 

Zum "Fünfzigsten" hatte Jürgen Marschar die Chöre am 15. März ins FC-Clubhaus eingeladen. Eine Selbstverständlichkeit natürlich, dass man dieser Einladung nachkam. Und eine Selbstverständlichkeit natürlich auch, dass ihm die Chöre unter der Leitung von Gerhard Baust zu seinem Geburtstag Ständchen in Form von einigen Liedern, die er sich ausgesucht hatte, dargebracht wurde.
Ein kleiner Kreis - "der kleine Chor" - legte dann nochmals nach und sang, das eigens für diesen runden Geburtstag gedichtete "Jürgen Marschar Lied" nach der Melodie des Badnerlieds. Ebenfalls noch eine Hommage an Jürgen Marschar, der ja aus dem altbadischen Gebiet um Rastatt stammt.

Bei toller Musik, sehr gutem Essen und vielen Getränken feierten die Volks-Chörler dann mit Jürgen, seiner Familie und Freunden bis in die Morgenstunden.                             R.S.

zum Seitenanfang

 

 

 

19.04.2008

Streifzug durch die Chorliteratur der Zeiten

 

Auch in diesem Jahr bot der Volks-Chor wieder ein Konzert in der Kath. Kirche. Mit klar akzentuierter Aussprache und einem Programm, das viele Stilrichtungen enthielt, sorgte man für Kurzweile bei den Zuhörern, die dies auch mit begeistertem Applaus dankten. Mehr...

 zum Seitenanfang

 

 

 

 27.04.2008

Ehrungsmatinee

 

Erstmals in der Vereinsgeschichte veranstaltete der Volks-Chor eine Ehrungsmatinee, um verdiente Mitglieder, Sänger und Sängerinnen für ihre Zugehörigkeit und ihr Engagement im Verein ent-sprechend zu würdigen.
Mehr...

 zum Seitenanfang

 

 

 

01.05.2008

Maiwanderung - mal andersrum

 

Maiwanderungen und der 1. Mai sind nicht voneinander zu trennen. Zumal in einem Jahr wie diesem auch noch der Vatertag hinzu kam und eine Wanderung deshalb ein "muss" ist. Doch es gab da am Vortag einen Wermutstropfen im Wetterbericht. Der 1. Mai sollte uns ein deftiges Aprilwetter bescheren.
Mit Kribbeln im Bauch wegen der verheerenden Wetterprognose, aber guten Muts zogen die
  zehn Unternehmungslustigen nach einem ökumenischen Gottesdienst in die nahe Berglandschaft. Angeführt von Ronald Stoll, der, ausgerüstet mit zünftigem Wanderstab, Richtung und Tempo angab. Die Sonne schien dabei von einem fast wolkenlosen Himmel und schien die Wetterpropheten Lügen strafen zu wollen. Erster Halt war die TV-Halle, wo freundliche Bammentaler eine Verpflegungsstation eingerichtet hatten. Hier stießen noch andere Volks-Chörler, die weniger gut zu Fuß waren und sich das Mühe ersparen wollten, zu den Wandersleuten.  Bei einem saftigen Steak und einem kühlen Pils bemerke man gar nicht, was sich da am Himmel zusammen gebraut hatte. Erst, als die ersten Regentropfen fielen und der Wind einem unwirsch um die Ohren zu wehen begann, erkannte man das Ausmaß der Katastrophe. Anstatt weiter zu wandern, mussten man  im Saal Zuflucht nehmen, wo fürsorglich bereits Tische aufgestellt worden waren. Hier konnte man sein Bier noch zu Ende trinken und über Strategien beraten, wie die Wanderung fortgeführt und zu Ende gebracht werden sollte.
Da war es wieder Ronald, der die Idee hatte, in der Ringstraße weiter zu wandern.
  Vermutlich darum, weil man hier unendlich viele Runden drehen könne, ohne die Straße verlassen zu müssen!? Doch, dem sollte nicht so sein, denn vor dem Haus Ringstraße Nr. 11 erwarteten Familie Wallenwein und Hildegard Karcher von gegenüber die erschöpften Wanderer und luden sie ein zu einem Mai-Umtrunk, Dafür hatten Wallenweins in ihrem Hof einen Tisch schick gedeckt sowie mit Bier und Wein reichlich bestückt. Eine Flasche Obstler hatte Elisabeth Lessl den Wandervätern zum Vatertag gespendet.
Obzwar die Wandergesellschaft somit sesshaft geworden war, musste man zwischendurch dennoch wandern, nämlich vor drohendem Regenguss mit Tisch und Stühlen in die Garage, danach,
  beim ersten Sonnenstrahl wieder zurück an die frische Luft.
So wurde aus dem Umtrunk allmählich ein unterhaltsames Gelage. Als sich gegen Abend der große Hunger einstellte, beschloss man, Pizzas zu bestellen. Die zwei großflächigen Pizzen wurden auch prompt geliefert sowie Rumpf und Stumpf verzehrt.
Es begann, trotz Sommerzeit, bereits zu dunkeln, als die Maiwanderung zu Ende ging und die Gesellschaft sich in Wohlgefallen auflöste mit der Gewissheit, dass Wandern wohl schön und erholsam sei, aber auch andersrum Spaß machen kann.

zum Seitenanfang

 

 

 

30.05.2008

Der Volks-Chor beim 140-jährigen Sängerbundjubiläum

 

Der Volks-Chor freute sich, den Sängerbund bei seinem Jubiläum zu begleiten. An jedem Tag der Festveranstaltungen war der Volks-Chor im Einsatz.
Hier erfahren Sie
mehr...

zum Seitenanfang

 

 

 

22.5.- 25.5.2008

Vereinsausflug nach Bremen und Helgoland

 

Die Bremer StadtmusikantenDer Volks-Chor war reif für die Insel.Die "Lange Anna"
Deshalb zog es uns in diesem Jahr nach Helgoland, Deutschlands einziger Hochseeinsel.
Alle waren wieder gespannt, was in diesem Jahr alles geboten wurde.
Soviel vorweg: Es war viel.
Mehr lesen Sie hier...
 

zum Seitenanfang

 

 

 

28.06.2008

Sommernachtsfest

 

Die besondere Stimmung im romantisch beleuchteten Waldschwimmbad von Bammental, das fantastische Feuerwerk und ein abwechslungsreiches Musikangebot zieht immer wieder zahlreiche Gäste an. Doch wie wird das Wetter in diesem Jahr werden?
Zum ersten Termin war schlechtes Wetter angesagt, aber es kam wie immer anders als man denkt. Es war gutes Wetter! Doch wir ließen uns nicht beirren und bereiteten uns auf den Ausweichtermin vor. Das klappte dann auch.
Wieder konnten wir ein Sommernachtsfest mit Brillantfeuerwerk unseren Gästen im Waldschwimmbad anbieten.

 zum Seitenanfang

 

 

 

12.07.2007

Geburtstag Frau Lauterbach

 

Ihren 85. Geburtstag konnte die ehemalige Bammentaler Bundestagsabgeordnete und Volks-Chor-Mitglied Ellen Lauterbach im Kreis vieler Gäste aus Politik und Wirtschaft am Samstag, dem 12. Juli, im Anna-Scherer-Haus feiern. Neben der ehemaligen Oberbürgermeisterin von Heidelberg, Beate Weber, Prof. Hartmut Soell oder den Altbürgermeistern von Mauer und Neckargemünd war auch der Volks-Chor erschienen, um seinem Mitglied ein Geburtstagsständchen darzubringen.
Unter der Leitung von Gerald Drebes sang der Gemischte Chor ein Lied aus der Revolutionszeit von 1848, "Ob wir rote, gelbe Kragen ...", das sich die Jubilarin gewünscht hatte, und das, wie 2. Vorsitzender Ronald Stoll bei seiner Gratulation ausführte, in seiner textlichen Aussage auch voll und ganz auf die Lebensmaxime von Ellen Lauterbach zugeschnitten war. Mit dem Badnerlied verabschiedete sich der Volks-Chor, der für seine beiden Vorträge viel Beifall und Anerkennung von allen Gästen entgegennehmen durfte.
R.S.

 zum Seitenanfang

 

 

 

12.07.2008

Benefizkonzert

 

 Am 12. Juli beteiligte sich der Volks-Chor am Konzert des Sängerbezirks "Kleiner Odenwald". Gemeinsam mit den beiden Bammentaler  Chören "Liederkranz" und "Sängerbund" gestaltete er die eindrucksvolle Eröffnung der gut zweistündigen Chor-Veranstaltung und dann mit allen Chören das Finale: Die "Hymne an die Freude". Der Erlös des Konzerts ging an das medizinische Kinderhilfswerk "Courage".

 zum Seitenanfang

 

 

 

19.07.2008

Helferfest

 

Dank an alle Helfer.
Nachdem das Sommernachtsfest wieder einmal glücklich über die Runde gebracht worden war, lud die Vorstandschaft alle Helferinnen und Helfer, aber auch alle "Cats" und "Phantoms der Oper", die den Verein sängerisch bei "Wetten, dass ...?" beim Sängerbund unterstützt hatten, zum traditionellen Helferfest ein. Über 60 Gäste - Alte, Junge, Aktive und Passive, Freunde und Helfer - trafen sich dabei am 19. Juli in "Sifflings grünem Garten", um einen schönen Sommerabend gemeinsam zu verbringen.
Nachdem der 1. Vorsitzende Hans-Jürgen Siffling nochmals allen sehr herzlich gedankt hatte, gab er das Grillbuffet und die Zapfanlage frei.
Nach einem tollen Abend sollen die letzten dann, so geht die Sage um, in den frühen Morgenstunden ins Bett gebracht worden sein ...                         RS

zum Seitenanfang

 

 

 

19.10.2008

VDK

 

Der gemischte Chor des Volks-Chors umrahmte das Ehrungsprogramm des VDK anläßlich seiner Herbstfeier in der TV-Halle. Zu diesem Anlass dirigierte der Vizedirigent Karl Schmelzer den Chor. Vorgetragen wurde unter anderm auch das Badnerlied mit dem von Ronald Stoll auf Bammental angepassten Text. Das Publikum bedankte sich für diese Überraschung mit einem begeistertem Applaus.

zum Seitenanfang

 

 

 

26.10.2008

Chöre sangen im Anna-Scherer-Haus

 

Der Volks-Chor lies es sich nehmen, im Anna-Scherer-Haus in Bammental den Bewohnern einige Lieder zum Vortrag zu bringen. Obwohl die Wette beim "Wetten, dass ..." des Sängerbund gewonnen worden war, lösten die Chöre ihre Wette ein. Mehr...

zum Seitenanfang

 

 

 

30.11.2008

Adventseinstimmung in der Kath. Kirche

 

1. AdventMit seiner Darbietung am 1. Advent-Sonntag in der gut besuchten Katholischen Kirche  St. Dionysius, Bammental, wollte der Volks-Chor Bammental-Reilsheim seinen Mitbürgern Einkehr und Besinnung ins Bewusstsein rufen. Und das mit einem vielschichtig angelegten musikalischen Programm, das weite Kreise ansprechen sollte. Mehr...

zum Seitenanfang

 

 

 

14.12.2008

Weihnachtsmarkt

 

Gestrickte Hausschuhe waren der Renner

Wer hätte das gedacht? Nach den vielen nebligen Tagen plötzlich dieser Morgen mit wolkenlosem Himmel und strahlender Sonne. Der ganze Weihnachtsmarkt erschien bunter, was auch auf das Gemüt de Besucher und Aussteller abfärbte. Trockene Kälte war bei so viel Sonnenschein durchaus erträglich. Und schließlich gab es ja auch noch den Glühwein für alle Fälle.

Der Volks-Chor baute am angestammten Platz Hütte und Zelt auf. In der Hütte boten die Frauen des Chors selbst gemachte Marmeladen, Fruchtsäfte, Liköre, Rumtopf, Linzer Torte und Weihnachtsgebäck an, die alle sehr gut ankamen.

Eine Attraktion waren die selbst gestrickten Sachen, wie Socken, Schals und Kinderkleidung. Der absolute Renner aber waren die gestrickten Hausschuhe. Der Bedarf ging über das Angebot hinaus, sodass zusätzlich Bestellungen entgegen genommen werden mussten. Je zwei Frauen besorgten den Verkauf und wechselten sich alle drei Stunden ab.

Im benachbarten Zelt war für das leibliche Wohl gesorgt. Pizzas und Fleischkäsebrötchen sowie Glühwein und Punsch wurden von der Laufkundschaft gerne angenommen. Bis in den Abend hinein herrschte hier reger Betrieb. Im dreistündigen Turnus bedienten in dem Metier bereits erfahrene Frauen und Männer des Vereins.

zum Seitenanfang

 

 

 

22.12.2008

"BammenTaler": Ziehung der Gewinner

 

Auch in diesem Jahr umrahmte der Volks-Chors die Ziehung der Gewinner bei der "BammenTaler"-Aktion des Gewerbevereins Bammental.
Eberhard Steinmann, der Vorsitzende des Bammentaler Gewerbevereins, führte die Ziehung auf dem weihnachtlich gestalteten Rathausplatz durch. Hier ist er in Begleitung der beiden Glücksfeen zu sehen.





Der gemischte Chor schmückte mit adventlichen Liedern die Ziehung der Gewinner der "BammenTaler-Aktion".

zum Seitenanfang