Faschingsfeier 2009


Faschingsprinzessin überraschte Volks-Chor

Närrische Singstunde mit juristischem Nachspiel

Zu Beginn der Sindstunde gab Heidemarie Siffling  die entsprechende "Festordnung bekannt, deren Inhalt den Einen oder  dieAnderen doch ganz schön überraschte.
Nach mehreren Gläschen Sekt und einem schmackhaften Essen ging es weiter und unter der Leitung von Ronald Stoll dfand eine recht spannende Gerichtsverhandlung statt. An deren Ende wurde der Angeklagte als unschuldig befunden, der Verteidiger schuldig gesprochen und der Zeuge aufgefordert, sich künftig an seine Frau zu erinnern.
Hans-Jürgen Siffling und Heidemarie Siffling konnten dann rescht drastisch zu gehör bringen, was einem Ehepaar während eines Theaterbesuches passieren kann, wenn man nicht ganz sicher ist, ob der Mann zuvor auch die Socken gewechselt hat. Karl Blumröder gab schließlich in seiner Bütt' einige überlegenswerte Gedanken zu Politik und Wirtschaft preis.
Dann kam schließlich die Überraschung des Abends: Prinzession Daniela I. von den Wiesenbacher Schisselhocker hatte es sich nicht nehmen lassen, nach einem anstrengendem Tag mit Umzug in Gundelsheim, auch dem Volks-Chor die Ehre zu erweisen.
Und wie es nicht anders zu erwarten war, gelang es ihr, die gute Stimmung noch zu heben und insbesondere auch einige Sänger praktisch von den Stühlen zu reißen!

Mit Musik, Gesang und Tanz fand diese "wieder etwas andere Singstunde" rechtzeitig vor Aschermittwoch und kurz vor Mitternacht, ihr Ende.                                                    RS