Chronik



Übersicht über die Geschichte des Volks-Chor Bammental-Reilsheim e.V.

 Ausführliche Chronik aus dem Festbuch zum 75-jährigen Jubiläum (1997)

1922 - 1933

 woodframe_up.gif

 

 

1922

Gründung des Arbeitergesangsvereins Bammental-Reilsheim als Mitglied des Arbeitersängerbundes Baden am 2. September 1922 im Gasthaus "Zum Schützenhof". Im selben Jahr wurde gleich eine Weihnachtsfeier mit Liedvorträgen durchgeführt.
Dirigent der ersten Stunde: Julius Th. Auch


Dieser Vereinsstempel mit Leier und Klarinette wurde ab 1922 verwendet.

 

 

1923

Erstes Sommerkonzert des Männerchors in der Turnhalle in Bammental am 22. Juli 1923.
Erweiterung um einen Frauenchor im September 1923
  

 

1925

Ab 1925 wurden am Fastnachtsamstag Maskenbälle durchgeführt.
Gemeinsames Konzert mit dem
Arbeitergesangsverein "Volkschor Sinsheim" im Saal des
Gasthauses "Zum Löwen" in Sinsheim.
  

 

1926

Schon ab 1926 wurden Vereinsausflüge, damals noch zu Fuß, veranstaltet.
  

 

1928

Die Teilnehme am Wertungssingen in der Heidelberger Stadthalle wurde von der Presse sehr gelobt und die Darbietung des gemischten Chors als eine der Besten des Wertungssingens bezeichnet.
  

 

1929

Aufführung des Dramas "Der Glöckner von Notre Dame" bei der Weihnachtsfeier am 14. Dezember 1929.
  

 

1930

Gründung eines Jugend- und Kinderchores
  

 

1931

Der Vereinsname wurde auf der Generalversammlung am 4. Januar 1931 in Volks-Chor Bammental-Reilsheim geändert.
Das rechte Bild zeigt den Volks-Chor-Stempel mit dem Hinweis, dass der Volks-Chor dem Deutschen Arbeiter-Sängerbund angehörte. 
 

 

 

1933

 Beschlagnahme des Vermögens und Verbot des Volks-Chors am 31. März 1933 durch die Nationalsozialisten.
  

woodframe_up.gif

 

 

 

 

1947 - 1957

 woodframe_up.gif

 

 

1947

Am 18. Januar 1947 wandte sich Georg Ludwig Frick gemeinsam mit ehemaligen Vorstandsmitgliedern an die amerikanische Militärbehörde mit der Bitte, den Arbeitergesangsverein Volks-Chor Bammental-Reilsheim wieder zu genehmigen. Der Volks-Chor konnte nun seine Chorproben unter dem Dirigenten Rudolf Auch aufnehmen und auch das Laienspiel wieder pflegen.
Beitritt zum neu gegründeten "Badischen Sängerbund"
 

Vereinstempel ab 1947

 

1949

Erstes Sommernachtsfest mit Brillantfeuerwerk im Waldschwimmbad in Bammental
  

 

1950

Eintragung in das Vereinsregister unter der offiziellen Bezeichnung:
Volks-Chor-Bammental-Reilsheim e.V.
 

 

1952

Große Jubiläumsveranstaltung zum 30sten Gründungsjahr.
Hierbei erhielten die Gründungsmitglieder nebenstehende Ehrennadel verliehen. Sie zeigt 2 Hände die  dankend ineinandergreifen umrahmt vom Vereinsnamen mit einem Lorbeerkranz.
 

 

1951 - 1957

Durchführung von Konzerten in der näheren und weiteren Umgebung, die mit sehr guten Kritiken bewertet wurden. Den Chor leitete in dieser Zeit Emil Filsinger bis 1954, danach Hans Zöbeley.
  

woodframe_up.gif

 

 

 

 

1958 - 1977

 woodframe_up.gif

 

 

1958 - 1967

Neben sehr erfolgreichen Konzerten, unter Leitung des Dirigenten Werner Kaiser, wurden auch Maskenbälle organisiert, die jedes Jahr unter einem neuen Motto standen. Die Theateraufführungen zur Winterfeier in dieser Zeit sorgten immer wieder für vollbesetzte Säle.
  

 

1967

Veranstaltung eines Frühjahreskonzertes unter dem Dirigenten Heinrich Lang, das in der Rhein-Neckar-Zeitung mit einer sehr guten Kritik bedacht wurde.
  

 

1968 - 1977

In dieser Zeit konnten aufgrund einer sehr aktiven und erfolgreichen Jugendarbeit sehr viele neue Sängerinnen und Sänger gewonnen werden. Anfang der 70er Jahre wurde  wieder eine Laienspielgruppe ins Leben gerufen. Ab 1968 stand der Chor unter der Leitung von Hans-Georg Schindler, mit dem die musikalische Arbeit bis 1975 durchgeführt werden konnte. Sein Nachfolger wurde Siegfried Spielmann.
  

 

1972

Zum 50-jährigen Jubiläum veranstaltete der Volks-Chor am 6. Mai 1972 ein Opern- und Operettenkonzert, das als bestes Konzert galt, welches der Chor bis dahin je durchgeführt hatte. Mit einem festbankett am 3. Juni 1972 wurde das Jubiläum abgeschlossen.
  

woodframe_up.gif

 

 

 

 

1978 - 1992

 woodframe_up.gif

 

 

1978

Wiedergründung eines Frauenchors.
Die Dirigentin Gisela Weißer hat sich beim Aufbau des Frauenchors große Verdienste erworben. Bei öffentlichen Auftritten konnte sie mit den Sängerinnen immer wieder sehr gute Bewertungen erzielen.
  

 

1982

60-jähriges Jubiläum mit Festbankett am 15. und 16. Oktober 1982.
Bei diesem Festbankett wurde ein Wunschkonzert durchgeführt, bei dem dioe Gäste aus 71 Liedvorschlägen ihr Programm selbst zusammenstellen konnten.
  

 

1985

Zusammen mit dem städtischen Orchester Heidelberg und befreundeten Gesangsvereinen wurde am 12. Mai 1985 ein Großkonzert in der Elsenzhalle durchgeführt.
Mit nebenstehendem Logo war der Volks-Chor von 1984 bis 1998 in der Öffentlichkeit vertreten.
 

 

1986

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 17. Oktober 1986 wurde eine neue Vereinssatzung beschlossen.
  

 

1987

Wieder einmal gelang es dem Volks-Chor ein Konzert auf die Beine zu stellen, zu dem die Rhein-Neckar Zeitung schrieb, dass es ein Erlebnis war, das in dieser Zeit rar und einmalig sei.
Am 10. Mai 1987 kamen rund 600 Besucher zu "Heiteres aus Oper und Operette" mit Solisten, Chören, Ballett und Orchester.
  

 

1992

Zum 70-jährigen Bestehen wurde am 29. November1992 ein Jubiläumskonzert aufgeführt, das unter der Chorleitung von Marius Tanasescu stattfand.
  

woodframe_up.gif

 

 

 

 

1993 - heute

 woodframe_up.gif

 

 

1993

Am 16. Oktober 1993 feierte der Frauenchor mit einem Frauenchortreffen das 15-jährige Jubiläum.
  

 

1994 - 1999

In diesen Jahren waren besondere Vereinsausflüge durchgeführt worden. Nach der Wiedervereinigung von Deutschland hatten wir beschlossen, jedes Jahr eines der neuen Bundesländer in mehrtägigen Ausflügen zu besuchen. Mit bestens gefüllten Bussen machten sich die Volks-Chörler auf die Reise durch den Osten Deutschlands.
  

 

1997

Große Jubiläumsveranstaltung zum 75-jährigen Bestehen mit Festbankett, Freundschaftssingen und Volksliederwertungssingen in der Elsenzhalle unter der Chorleitung von Gerhard Baust.
  

 

1999

20-jähriges Frauenchorjubiläum mit einem Frühlingskonzert in der Elsenzhalle.
50-jähriges Jubiläum des Sommernachtsfests im Waldschwimmbad. Gefeiert wurde mit einem extra großen prächtigem Jubiläumsfeuerwerk.
 

Einführung des neuen Vereinslogo

 

 

2000

 Zum Start der neuen Tausenderjahreszahl veranstaltete der Volks-Chor eine große Silvesterveranstaltung am 31. 12. 1999 und feiert bis weit ins neue Jahr.
 

 

2002

Zum 80-jährigen Bestehen wurde wieder ein Konzert des gemischten Chors mit Unterstützung des Frauenchors und dem Starpianisten Rainer Böhm durchgeführt.
  

 

2003

Das 25-jährige Bestehen des Frauenchors wurde natürlich ebenso mit einem großen Konzert gefeiert. Der Frauenchor wurde vom gemischten Chor und einer Ballettgruppe unterstützt.
  

 

2005

Der Volks-Chor tritt ab Februar 2005 unter der Adresse www.volks-chor-bammental.de im Internet auf.
Ausgabe der Nr. 1 des neuen "Vereins-Journal" im Sommer 2005
 Die Theatergruppe führte das Theaterstück bei den Chor- und Theatertagen nun 2 mal auf.

 

2007

Frau Gisela Weißer übergibt nach fast 30 Jahren die Leitung des Frauenchors an den Dirigenten Herrn Gerhard Baust.
 

 

2008

Im Sommer 2008 übernahm unser Dirigent des Gemischten Chors Herr Gerald Drebes auch die Leitung des Frauenchors.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

woodframe_up.gif